Demografiefest 4.0
Sie sind hier: Umsetzung / Demografiefest 4.0
print

Demografiefest 4.0 - Kooperatives Verbessern im Kontext der Digitalisierung

 

Hintergrund

In vielen Unternehmen zeigen sich die Auswirkungen des demografischen Wandels schon heute verstärkt, etwa in der Schwierigkeit, Fachkräfte zu rekrutieren. Zur Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen ist es darum entscheidend, die Beschäftigungsfähigkeit der Mitarbeiter zu erhalten und als Arbeitgeber attraktiv zu sein. Die Digitalisierung bietet viele Möglichkeiten, die wichtigsten Problembereiche positiv zu beeinflussen. Aber die konkrete Realisierung von Digitalisierungsvorhaben ist gerade in kleinen Betrieben schwierig.

 

 

Lösungsansatz

Mit Hilfe eines Benchmarking-Ansatzes werden Unternehmen in die Lage versetzt, einzuschätzen, wie gut sie im Hinblick auf die Herausforderungen des demografischen Wandels (z.B. Fachkräftesicherung und Gesundheitserhaltung) und der Digitalisierung aufgestellt sind. Dazu wird ein aussagekräftiges und gleichzeitig schlankes Bewertungsinstrument, bestehend aus einer Checkliste für Betriebsinhaber/in, einem Kennzahlenset und einer Mitarbeiterbefragung eingesetzt. Jeder Betrieb erhält einen Auswertungsbericht mit detaillierten Ergebnissen des eigenen Betriebs im Vergleich zu den anonymisierten Werten der anderen Benchmarking-Unternehmen. Diese umfassende Analyse bildet den Ausgangspunkt für die Ableitung von Verbesserungsmaßnahmen. Über einen moderierten Austausch können die Unternehmen von den erfolgreichen Ideen der Besten profitieren und so praxisnahe Lösungen anderer Unternehmen kennenlernen. Im Jahr 2018 liegt der Schwerpunkt des geförderten Projektes auf KMU aller Branchen. Projektunabhängig bieten wir die Durchführung selbstverständlich auch größeren Unternehmen aller Branchen an, gerne erstellen wir Ihnen hierzu ein individuelles Angebot.

Das Demografie-Benchmarking wurde seit 2013 in 18 Unternehmen der Gesundheits- und Sozialwirtschaft sowie seit 2016 in 27 Handwerksbetrieben gewerkeübergreifend eingesetzt. Es stehen umfangreiche Vergleichsdaten und Best-Practice-Ansätze zur Verfügung.

 

 

Nutzen für Unternehmen

1.  Standortbestimmung: Ausführliche Ergebnisse zu Indikatoren in 8 Themenfeldern der Fitness Ihres Unternehmen für die Herausforderungen des demografischen Wandels

2.  Austausch im Netzwerk: Fachlich begleitete Austauschveranstaltung mit anderen Unternehmen, um von guten Ideen anderer zu profitieren

3. Steigerung der Zukunftsfähigkeit des Unternehmens: Umsetzung von Verbesserungen und Steigerung der Attraktivität des Betriebs für Fachkräfte und Auszubildende sowie gezielte Erhöhung der Beschäftigungsfähigkeit der Mitarbeiter

 

 

Kosten

Geförderte Teilnahme: In 2018 wird das Projekt durch den Europäischen Sozialfonds (ESF) und aus Haushaltsmitteln des Ministeriums für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie des Landes Rheinland-Pfalz gefördert. Insgesamt 12 kleine und mittlere Unternehmen (unter 250 Mitarbeiter, Jahresumsatz unter 50 Mio. Euro) erhalten daher die Projektleistungen kostenfrei, müssen dafür lediglich einen Eigenanteil in Form eingebrachter Arbeitszeiten von Beschäftigten (etwa bei Befragungen oder in Workshops) dokumentieren. Die Unterlagen hierfür werden den Unternehmen zur Verfügung gestellt

Freie Teilnahme: Unternehmen der Gesundheits- und Sozialwirtschaft (ohne Größenbeschränkung und deutschlandweit) können das Instrument »Demografie-Benchmarking« projektunabhängig nutzen. Bei Interesse erstellen wir Ihnen gerne ein individuelles Angebot!

 

 

Weitere Informationen

Opens window for sending emailfrank.eierdanz(at)ita-kl(dot)de

Initiates file downloadHandlungsleitfaden zur Messung der Demografiefestigkeit

Initiates file downloadTagungsbroschüre

Den Handlungsleitfaden senden wir Ihnen gerne auch als gedruckte Broschüre zu. Hierfür bitten wir lediglich um Erstattung der Portokosten (1,45 Euro). Bitte schreiben Sie uns eine kurze Mail an demografie-benchmarking(at)ita-kl(dot)de.

 

Für weitere Informationen zu diesem Projekt wenden Sie sich bitte an:

Dr. Frank Eierdanz
Tel.: +49 (0)631-205 83 30
E-Mail: frank.eierdanz(at)ita-kl(dot)de

M.A. Ellen Sieling
Tel.: +49 (0)631-205 83 31
E-Mail: ellen.sieling(at)ita-kl(dot)de

Dr. rer. pol. Harald Weber
Tel.: +49 (0)631-205 83 26
E-Mail: harald.weber(at)ita-kl(dot)de

Das aktuelle ESF-Projekt " Demografiefest 4.0 - Kooperatives Verbessern im Handwerk im Kontext der Digitalisierung" wird gefördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und aus Haushaltsmitteln des Ministeriums für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie des Landes Rheinland-Pfalz.

www.esf.rlp.de
http://ec.europa.eu/esf/