Inklusion

Inklusion2019-07-18T13:57:50+02:00
  • Symbolbild Inklusion
  • Symbolbild Inklusion
  • Symbolbild Diversity

Kurzbeschreibung des Kompetenzfeldes

Das Kompetenzfeld Inklusion orientiert sich in seinem Handeln, seinen Projekten und Beratungsangeboten an dem Leitgedanken einer inklusiven Gesellschaft.

Forschung

In öffentlich geförderten Forschungsprojekten von Bund, Ländern, der EU und/oder dem Europäischen Sozialfond suchen wir nach Ansätzen, wie die gleichberechtigte und selbstbestimmte Teilhabe von benachteiligten Personengruppen an Bildung und Arbeit verbessert werden kann. Bereits umgesetzte Maßnahmen evaluieren wir, in der Regel ebenfalls im Auftrag der öffentlichen Hand, auf ihre Wirksamkeit und Nachhaltigkeit hin und liefern so wichtige Erkenntnisse für die Umsetzung und Weiterentwicklung öffentlich geförderter Angebote.

Beratung

Gesellschaftliche Veränderungen erfordern von Unternehmen der Sozialwirtschaft, von Verbänden und Netzwerken weitreichende Entscheidungen. Wir beraten und begleiten Einrichtungen und Träger der Behindertenhilfe, der Pflege, des Gesundheitswesens und andere bei der Umsetzung zukunftsgerichteter Veränderungsprozesse. Wie in allen Kompetenzfeldern des ITA ist es uns dabei ein zentrales Anliegen, alle relevanten Personen- bzw. Nutzergruppen in die Weiterentwicklung von Organisationen einzubeziehen, um nachhaltige und gewinnbringende Veränderungen zu erzielen.

Aktuelles aus dem Kompetenzfeld Inklusion

2102, 2020

Inklusionsprojekt gewinnt IHK-Bildungspreis 2020 in Berlin

Die Heinz-Dieter Schunk GmbH & Co. Spanntechnik KG aus Mengen ist bei der Verleihung des IHK-Bildungspreises 2020 in Berlin mit dem Sonderpreis für besonders vielversprechende Konzepte und neue Ansätze ausgezeichnet worden. Der Preis würdigt herausragendes Engagement im Bereich der Aus- und Weiterbildung und wurde dem Unternehmen für sein Inklusionsprojekt „Perspektivwechsel“ verliehen, bei dem Auszubildende den Arbeitsalltag in der benachbarten OWB-Werkstatt kennenlernen.

1612, 2019

Digitalisierung in der Pflege – Potential für bessere Arbeitsorganisation und höhere Arbeitszufriedenheit ?

Digitalisierung ist mittlerweile auch in der Pflege ein viel beachtetes Thema. Gerade mit dem Pflegeberuf gehen zahlreiche psychische wie physische Belastungsfaktoren einher. Digitalisierung muss Antworten finden auf diese Belastungsfaktoren und dabei helfen, die Beschäftigten zu entlasten. Die Tagung am 12.03.2020 möchte Anregungen geben, wie Digitalisierung Fach- und Führungskräfte in der Pflegepraxis unterstützen kann, Arbeitsfähigkeit und Arbeitszufriedenheit zu stärken.

112, 2019

Projektstart: Evaluation der Wirkungen der Fördergrundsätze „Arbeit Inklusiv“ – WiArIn – We are In!

Am 01.12.2019 startet ein neues Forschungsprojekt zur Evaluation der Wirkungen der baden-württembergischen Fördergrundsätze zur Teilhabe schwerbehinderter Menschen am Arbeitsleben. Der Kommunalverband für Jugend und Soziales Baden-Württemberg (KVJS) ist insbesondere daran interessiert, Erkenntnisse dazu bereitzustellen, inwiefern die damit umgesetzten Maßnahmen zur arbeitsmarktnahen Qualifizierung der Teilnehmenden zu einer verbesserten Teilhabesituation beitragen können. Auf Basis der Ergebnisse dieser Studie sollen fachliche Standards überprüft und weiterentwickelt werden.

Mehr Beiträge laden

Projekte im Kompetenzfeld Inklusion

Ansprechpartnerin

Dipl.-Pflegewirtin Annette Blaudszun-Lahm
Wissenschaftliche Mitarbeiterin

mehr

Mehr zum Thema Inklusion

Sie haben noch Fragen zum Thema Inklusion? Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

KONTAKT