Projekt Beschreibung

Das Projekt WORKFORCE beschäftigt sich mit der Entwicklung eines Weiterbildungsverbundes in der Sanitär- Heizungs- und Klimatechnik (SHK) Branche. Das ITA koordiniert dieses Verbundsprojekt und unterstützt es in Form wissenschaftlicher Begleitung, Beratung und Evaluation.

Den Ausgangspunkt von WORKFORCE bildet ein bereits seit 20 Jahren etablierter Unternehmensverbund der bad & heizung concept AG (in Form einer durch 45 Mitgliedsbetriebe getragenen Aktiengesellschaft). Der Fokus des Verbundes liegt auf der Schaffung von Synergien und der gemeinsamen Bearbeitung zentraler Aufgaben (wie bspw. Personalentwicklung, Marketing, Benchmarking/Controlling, Beschaffung), die für jedes einzelne KMU schwierig alleine zu stemmen sind. Trotz dieser im Vergleich zu anderen Betrieben bereits guten Ausgangsposition und einer aktuell noch hervorragenden Auftragslage, treten im Kontext der Digitalisierung starke neue, im SHK-Bereich bislang allerdings unbekannte Akteure auf den Markt. Diese stellen mit ihren Online-Angeboten mittelfristig eine Bedrohung für die (brick-and-mortar) Betriebe dar. Die Arbeit der KMU baut im Gegensatz dazu auf direktem Kundenkontakt in eigenen Geschäftsräumen und sich verändernden Ansprüchen der Endkunden an einen professionellen, teilweise digitalen Beratungs- und Verkaufsprozess auf. Zusätzlich gefährdet der steigende Fachkräftemangel auch im SHK-Bereich die Konkurrenz- und Zukunftsfähigkeit dieser Unternehmen.

Weiterbildung, auch im Bereich der Digitalisierung, wurde daher bereits früh als eine wesentliche Maßnahme zum Erhalt der Beschäftigungsfähigkeit der Mitarbeitenden, zur Erhöhung der Attraktivität des Berufsfeldes und zur Verbesserung der Zukunftsfähigkeit der Betriebe erkannt.

Zur Zielgruppe zählen Handwerksbetriebe aus der SHK-Branche und Weiterbildungsanbieter sowie Großunternehmen der Sanitär- und Heizungsindustrie.

Ziel des Projekts ist es, diesen bereits auf Dauer angelegten Unternehmensverbund zu einem offenen und tragfähigen branchenspezifischen Weiterbildungsverbund auszubauen.

Im Zuge dessen wird durch die Entwicklung eines passenden modularen Konzeptes und Geschäftsmodells der Verbund im Bereich Weiterbildung für weitere KMU zugänglich gemacht. Die im Weiterbildungsverbund rechtlich nur lose gekoppelten bisherigen Verbundmitglieder, weiterbildungsinteressierte SHK-Betriebe, Weiterbildungsanbieter und Industrieunternehmen werden mit Hilfe der Entwicklung eines Cluster-Managements koordiniert.

Weitere Ziele von WORKFORCE umfassen die Erprobung verschiedener Ansätze zur digitalen Erhebung der Weiterbildungsbedarfe in den Betrieben mit dem Bestreben einer Professionalisierung und besseren Skalierbarkeit der Bedarfserhebung. Aufeinander abgestimmte Weiterbildungen insb. im Bereich der digitalen und KI-Kompetenzen sowie digitale Formate zur Weiterbildung und zum betriebsübergreifenden systematischen Erfahrungsaustausch werden im Zuge des Projekts erprobt.

Weiterhin besteht die Absicht der Einbeziehung von Großunternehmen der Sanitär- und Heizungsindustrie und Weiterbildungsanbietern in den Verbund zur Verbesserung der Qualität angebotener Weiterbildungen.

Die Erprobung handwerkstauglicher Blended-Learning Modelle und Formate durch Ausbalancierung von virtuellen Inhalten und Präsenzangeboten ist Bestandteil der Zielsetzung des Projekts. Zudem ist die Anpassung und Erprobung einer Plattform zur Information, Recherche und zum Aufzeigen konkreten Weiterbildungsinteresses unter Berücksichtigung der Bedarfe der SHK Branche sowie von KMU im Handwerk geplant.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter: LINK in Kürze verfügbar.

Projekttitel

WORKFORCE – Entwicklung eines Weiterbildungsverbundes für kooperierende Handwerksbetriebe

Laufzeit: 01.05.2021 – 30.04.2024

Projektpartner

  • Institut für Technologie und Arbeit (ITA) – Kai­sers­lau­tern (Koordinator)
  • bad & heizung concept AG Leipzig
  • Abele Haustechnik Weilheim
  • Bachmayer GmbH Untereisesheim
  • Gröger GmbH & Co KG Gerach
  • bad & heizung Maier GmbH Waiblingen
  • Prehn & von Hoeßlin GmbH & Co KG Ahrensburg
  • Schimmel bad & heizung GmbH Hof
  • Duravit AG Hornberg
  • TECE GmbH Emsdetten
  • Vaillant Deutschland GmbH & Co KG Remscheid

Förderung

Das Projekt „WORKFORCE“ wird gefördert durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) im Förderprogramm für den Aufbau von Weiterbildungsverbünden.

Logo des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales
Wissen teilen. Zukunft gestalten. Zusammen wachsen. Nationale Weiterbildungsstrategie.

Ansprechpartnerin

M.A. Tanja Gebauer

mehr