Projekt Beschreibung

Im Rahmen des Bundesteilhabegesetzes (§ 11 SGB IX) wurde die Möglichkeit geschaffen, Modellprojekte zur Stärkung der Rehabilitation durchzuführen. Das Jobcenter Frankfurt/Main beteiligt sich an dem entsprechenden Förderprogramm „rehapro“ mi dem Projekt „Pro Gesundheit – proGes. Aktivierung und Begleitung – Wiederherstellung der Teilhabe am Arbeitsleben durch Einzelcoaching und Gesundheitsprävention.“ Das ITA ist zuständig für die wissenschaftliche Begleitung und Evaluation von proGes.

ProGes verfolgt das Ziel, innovativer Leistungen und/oder Maßnahmen zu erproben, die geeignet sind

  • einer chronischen Erkrankung oder drohenden Behinderung vorzubeugen,
  • die Erwerbsfähigkeit zu erhalten oder wiederherzustellen,
  • einer drohenden (Teil-)Erwerbsminderung entgegenzuwirken,
  • die gesellschaftliche und berufliche Teilhabe zu verbessern,
  • in der Kinder- und Jugendrehabilitation eine erhebliche Gefährdung der Gesundheit zu beseitigen oder
  • die insbesondere durch chronische Erkrankungen beeinträchtigte Gesundheit wesentlich zu bessern oder wiederherzustellen, sofern sie Einfluss auf die spätere Erwerbsfähigkeit haben kann.

Zielgruppe des Projektes sind Kund*innen des Jobcenters Frankfurt, die trotz formaler Erwerbsfähigkeit nicht in der Lage sind, sich um ihre Genesung adäquat zu bemühen sowie Schwierigkeiten haben, entsprechende Sozialleistungen zu beantragen und anzunehmen.

Dazu soll ein Gesundheitscoaching-System etabliert werden. Durch eine konsequente Begleitung im Prozess der Genesung und enge Vernetzung mit Akteuren aus dem jeweiligen Sozialraum soll drohender Erwerbsminderung vorgebeugt bzw. chronischen Erkrankungen und drohender Behinderung wirksam begegnet werden. Der zweite Fokus setzt präventiv an und soll Kund*innen (und deren Familien) gesundheitsbewusste und gesellschaftlich integrierende Lebensweisen vermitteln. Das Projekt zielt auch auf die Kompetenzerweiterung der Integrationsfachkräfte im Umgang mit gesundheitlichen Einschränkungen ab, durch Schulungsangebote und Zusammenarbeit mit den Coaches.

Die wissenschaftliche Begleitung und Evaluation durch das ITA deckt ein breites Spektrum an Zielen und methodischer Vorgehensweise ab. Über einen stark bedarfsorientierten und differenzierten Prozess der Prozessbegleitung werden der Projektaufbau und die Projekt- und Teamentwicklung unterstützt. Der Evaluation kommt formative und summative Funktion zu. Sie berücksichtigt dabei die unterschiedlichsten Perspektiven auf den Förderansatz, u.a. von der Zielgruppe selbst, von Coaches sowie von Akteuren im Sozialraum.

Projekttitel

Pro Gesundheit – proGes
Aktivierung und Begleitung – Wiederherstellung der Teilhabe am Arbeitsleben durch Einzelcoaching und Gesundheitsprävention

Laufzeit: 01.11.2019 – 31.07.2024

Projektpartner

  • Jobcenter Frankfurt/Main

Förderung

Ansprechpartner

Dr. Vanessa Kubek

mehr