Projekt Beschreibung

  • Familie im Sonnenuntergang

Im Rahmen des Bundesteilhabegesetzes (§ 11 SGB IX) wurde die Möglichkeit geschaffen, Modellprojekte zur Stärkung der Rehabilitation durchzuführen. Die Kommunale Arbeitsförderung Ortenaukreis (KOA) – Jobcenter beteiligt sich an dem entsprechenden Förderprogramm „rehapro“ mit dem Projekt „Gesundheitspräventives Update für Familien – „Gesundheit4PunktZukunft“. Das ITA ist zuständig für die wissenschaftliche Begleitung und Evaluation dieses innovativen Vorhabens.

Das Projekt setzt an mehreren Problemlagen an:

  • Personen, die von (Langzeit-)Arbeitslosigkeit betroffen sind, weisen häufig gesundheitliche Probleme auf, die ihren Weg zurück in Beschäftigung zusätzlich erschweren.
  • Kinder leiden unter der (Langzeit-)Arbeitslosigkeit ihrer Eltern. Auch sie weisen häufig bereits gesundheitliche Beeinträchtigungen auf.
  • Familien, die von (Langzeit-)Arbeitslosigkeit betroffen sind, werden in der Regel durch unterschiedliche „Hilfssysteme“ begleitet (v.a. Arbeitsförderung und Jugendhilfe), die untereinander nicht abgestimmt sind.
  • Gesundheitsförderung und ein systemischer Blick auf das Familiensystem sind kein Bestandteil der regulären Arbeitsförderung.

Mit dem Projekt „Gesundheit4PunktZukunft“ wird für betroffene Familien im Ortenaukreis ein innovativer Ansatz erprobt. Multiprofessionelle Teams rücken das Familiensystem in das Zentrum von Bedarfsanalyse, Zielklärung und unterstützende Prozesse und Maßnahmen. Arbeitsförderung und Jugendhilfe sollen niedrigschwellig und koordiniert agieren. Die Familien werden gecoacht und durch spezifische (Gruppen-)Angebote dabei unterstützt, Gesundheitskompetenzen aufzubauen und ihre Gesundheit zu verbessern.

Die wissenschaftliche Begleitung und Evaluation durch das ITA deckt ein breites Spektrum an Zielen und methodischer Vorgehensweise ab. Über einen stark bedarfsorientierten und differenzierten Prozess der Prozessbegleitung werden der Projektaufbau sowie die Projekt- und Teamentwicklung unterstützt. Der Evaluation kommt formative und summative Funktion zu. Sie berücksichtigt dabei die unterschiedlichsten Perspektiven auf den Förderansatz, u.a. von der Zielgruppe selbst, von den Coaches sowie von Akteuren im Sozialraum.

Förderung: Das Projekt „Gesundheit4PunktZukunft“ wird gefördert durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) und ist Teil der Bundesprogramms „Innovative Wege zur Teilhabe am Arbeitsleben – rehapro“

Projekttitel

Gesundheitspräventives Update für Familien – „Gesundheit4PunktZukunft“
Systemische Unterstützung für Familien, die durch Arbeitslosigkeit belastet sind

Laufzeit: 01.11.2021 – 31.10.2026

Projektpartner

  • Kommunale Arbeitsförderung Ortenaukreis (KOA) – Jobcenter
  • AgilEvent

Förderung

Ansprechpartner

Dr. Vanessa Kubek

mehr