Projekt Beschreibung

Kurzbeschreibung

Im Projekt EICON erarbeitet das ITA zusammen mit europäischen Partnern Ansätze zur Verbesserung der Inklusionskapazität beruflicher Bildungs- und Trainingseinrichtungen unter Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT).

Unter dem Projekt-Akronym EICON erarbeitet das ITA (Koordinator) zusammen mit europäischen Partnern Ansätze zur Verbesserung der Inklusionskapazität beruflicher Bildungs- und Trainingseinrichtungen. Ziel ist es, die Inklusionspotenziale von Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) in diesen Einrichtungen konsequent zu berücksichtigen und vor allem auch Themenfelder „jenseits des Klassenraums“ zu berücksichtigen. EICON steht für den Projekttitel “Enhancing inclusion capacity of educational organisations / institutions providing VET with information and communication technologies (ICT)” und vereinigt Partner aus Deutschland, Portugal, Finnland, Griechenland und Schweden in einer Strategischen Partnerschaft im Rahmen des ERASMUS+ Programmes der Europäischen Union.

Projektwebseite: www.eicon-project.eu

Projekttitel

Enhancing inclusion capacity of educational organisations / institutions providing VET with information and communication technologies (ICT) – EICON

Laufzeit: 01.11.2018 – 31.10.2020

Projektpartner

  • Institut für Technologie und Arbeit (Koordinator)
  • Invalidisäätiö – Vocational College Live (Finnland)
  • National Ministry of Education, Research and Religious Affairs (Griechenland)
  • Science for You – SciFY (Griechenland)
  • Cooperativa para a Educação e Reabilitação de Cidadãos Inadaptados de Cascais – CERCICA (Portugal)
  • Specialpedagogiska skolmyndigheten – SPSM (Schweden)

Förderung

EICON is a Strategic Partnership in Vocational Education and Training, co-funded by the ERASMUS+ Program of the European Union under grant no 2018-1-DE02-KA202-005110. The European Commission support does not constitute an endorsement of the contents which reflects the views only of the authors, and the Commission cannot be held responsible for any use which may be made of the information contained therein.

Ansprechpartner

Dr. Harald Weber

mehr