Mitarbeiter-Detail
Sie sind hier: Institut  / Mitarbeiter
print

Dipl.-Pflegewirtin Annette Blaudszun-Lahm
Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Dipl.-Pflegewirtin Annette Blaudszun-Lahm

Anschrift:


Institut für Technologie und Arbeit e.V.
Trippstadter Straße 113
67663 Kaiserslautern
Raum: 2-04

Telefon: 0631 20583-29
Fax: 0631 20583-83
E-Mail: annette.blaudszun-lahm(at)ita-kl(dot)de

Aktuelle Projekte


Abgeschlossene Projekte



Kurzbiographie



Annette Blaudszun-Lahm ist Krankenschwester und Dipl.-Pflegewirtin. Nach dem Studium der Pflegewissenschaft an der Evangelischen Fachhochschule Darmstadt von 1996-1999 arbeitete sie an der Entwicklung von Ergebnisqualitätsmessungen und der Durchführung von Benchmarking-Projekten im Gesundheitswesen in der Schweiz. Im Oktober 2002 wechselte sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin an das Institut für Technologie und Arbeit. Seitdem  beschäftigt sich Frau Blaudszun-Lahm vorrangig mit Projekten zur Beurteilung und Verbesserung der Teilhabe von Menschen mit Behinderung am Arbeitsleben. Von 2002-2005 war sie für ein Projekt zur Entwicklung und Einführung eines kennzahlenbasierten Rehabilitationsvergleichs in Werkstätten für behinderte Menschen zuständig. Auf der Grundlage dieses Projektes entwickelten sich mehrerer Folgeprojekte, u.a. das Projekt WfbM-Benchmarking der Teilhabe am Arbeitsleben, an dem sich zur Zeit 19 Werkstätten aus insgesamt 6 Bundesländern beteiligen und das – gemeinsam mit der LAG:WfbM Niedersachsen adaptierte - Projekt WfbM-Benchmarking der Teilhabe am Arbeitsleben in Niedersachsen mit aktuell 33 teilnehmenden Werkstätten.

Darüberhinaus arbeitete Frau Blaudszun-Lahm an verschiedenen Projekten mit, wie bspw. den Projekten zur Bewertung zukunftsfähiger Arbeit in Rheinland-Pfalz und begleitet zur Zeit ein Projekt einer Altenpflegeeinrichtung bei der Verbesserung der Lebensqualität an Demenz erkrankter Bewohner.


Ausgewählte Literatur



Blaudszun-Lahm, A., Päpke, T., Schmanke A.: Qualität der Teilhabe am Arbeitsleben als ein wesentlicher Beitrag der Werkstätten zur Inklusion; Vortrag Werkstätten:Messe 2015

Blaudszun-Lahm, A.; Eierdanz, F.; Weber, H.: Benchmarking der Teilhabe: Wie meistern Werkstätten die Herausforderungen der UN-Konvention?; In: Werkstatt:Dialog, 2014 (6), S. 44-46

Blaudszun-Lahm, A.; Eierdanz, F.; Weber, H.: WfbM-Benchmarking der Teilhabe am Arbeitsleben; In: Klarer Kurs, 2014 (4), S. 40-41

Blaudszun-Lahm, A.; Eierdanz, F.: Wie beurteilen Menschen mit psychischer Behinderung als "Kunden" die Rehabilitationsqualität?, in: Bundesverband evangelische Behindertenhilfe (BeB) (Hrsg.): Kerbe - Forum für soziale Psychiatrie, 31. Jg. 1, 2013, o. S.

Blaudszun-Lahm, A.; Eierdanz, F.; Weber, H.: Werden Werkstattbeschäftigte erfolgreich gefördert? In: ConZepte, Informationen, Standpunkte und Diskussionen aus der Gesundheits- und Sozialwirtschaft, Jg. 5, 2 (2010), S. 22 - 25

Weber, H.; Eierdanz, F.; Blaudszun-Lahm, A.: Verbesserung beruflicher Teilhabemöglichkeiten für Menschen mit Behinderungen - Ein Benchmarking-Ansatz zur Verbesserung der Qualität rehabilitativer Dienstleistungen in Werkstätten für behinderte Menschen. In: Gesellschaft für Arbeitswissenschaft (Hrsg.): Neue Arbeits- und Lebenswelten gestalten: 56. Kongress der Gesellschaft für Arbeitswissenschaft, 24. bis 26. März 2010, S. 339 - 342, 2010.