Projekt-Detail
Sie sind hier: Forschung & Lehre / Projekte
print

ServiceNet - virtuelle Dienstleister

Laufzeit:

01.04.2000 - 31.03.2003

Ansprechpartner:
  • Kein Mitarbeiter hinterlegt
Kurzbeschreibung des Projektes:

Ein virtuelles Unternehmen ist ein intendiert befristeter Zusammenschluss rechtlich selbstständiger und unabhängiger Organisationen, in die jedes Mitglied auf der Basis partnerschaftlicher Kooperation seine Kernkompetenzen einbringt. Das dabei entstehende Netzwerk tritt im Außenverhältnis als einheitliche Organisation auf und bietet Produkte oder Dienstleistungen an, in die Leistungen der einzelnen Partner einfließen. Das Konzept bietet auch kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) strategische Vorteile, um im Wettbewerb zu bestehen.
Das Projekt zielt darauf ab, virtuelle Dienstleister im Dienstleistungssektor mit regionalen Schwerpunkten zu realisieren. Dazu werden entsprechende Netzwerkstrukturen entwickelt und in Kooperation mit KMU unterschiedlicher Branchen in verschiedenen Teilprojekten erprobt. Die Schwerpunkte liegen dabei auf der organisatorischen Gestaltung der Kooperation, auf der Realisierung eines gemeinsamen Marktauftritts sowie auf der Auswahl und Bewertung geeigneter Partnerorganisationen. Der Ansatz ermöglicht KMU die Entwicklung umfassender Serviceangebote und damit eine Stärkung ihrer Wettbewerbsfähigkeit.
Ein Teilprojekt beschäftigte sich mit der Kooperation von Handwerksbetrieben im Baubereich. Unternehmen aller relevanten Gewerbe haben sich als Verein "HIT-Handwerk im Team e.V." zusammengeschlossen, um Aufträge untereinander zu vermitteln und zu koordinieren. Der Kunde erhält damit alle Leistungen über einen Ansprechpartner, die Suche nach geeigneten Betrieben und die terminliche Abstimmung unterschiedlicher Teilaufträge entfällt.
Ein zweiter Schwerpunkt lag auf der Erprobung von Kooperationsmodellen im Einzelhandel. Unternehmen der Stadt Kaiserslautern erprobten unter dem Namen "Lautrer Markt - Ihr Einkaufserlebnis" neue Präsentations- und Vertriebsformen, die den Einsatz neuer Medien und die Kooperation mit örtlichen Dienstleistern einschlossen.
Das dritte Teilprojekt beinhaltete die Etablierung eines neuen Dienstleistungsangebots im Bereich Drucken und Medien unter dem Namen "Opus est". Unternehmen aus den Bereichen Marketing und Medien entwickelten ein umfassendes Service-Paket und boten es gewerblichen Kunden für deren Marktauftritt an.
Wesentlicher Forschungsschwerpunkt des übergeordneten wissenschaftlichen Leitvorhabens im Jahr 2002 war die Entwicklung praxistauglicher Instrumtente zur Partnerwahl und die Erarbeitung von Verfahrensanweisungen zur Reduktion der Schnittstellenproblematik zwischen den Kooperationspartnern.
Sowohl die Ergebnisse als auch die Erkenntnisse aus der Evaluation der Teilprojekte wurden anhand eines Leitfadens mit Gestaltungshinweisen zur Initiierung und Gestaltung von KMU-Kooperationen aufbereitet.
Einen kleinen Auszug der Ergebnisse des Forschungsprojektes finden Sie unter www.servicenet-rlp.de.
Die Ergebnisse einer Befragung, die in den Jahren 2000 und 2001 in Deutschland und Europa zum Thema "Unternehmenskooperationen" durchgeführt wurde, können als pdf-file heruntergeladen werden.

Zusätzliche Links zu diesem Projekt:

Auszüge der Ergebnisse des Forschungsprojektes
Ergebnisse der Umfrage in Deutschland