Projekt-Detail
Sie sind hier: Forschung & Lehre / Projekte
print

PaGIMo Partizipatives Vorgehen zur Bewertung und Gestaltung Integrierter Modernisierungskonzepte

Laufzeit:

01.02.2005 - 30.04.2008

Ansprechpartner:
Kurzbeschreibung des Projektes:

Viele Unternehmen konnten in der Vergangenheit die Nutzenpotenziale der von ihnen eingeführten Modernisierungskonzepte nur in Teilen erschließen. Gründe hierfür waren u. a. die unzureichende Abstimmung mit den strategischen Unternehmenszielen sowie Zielkonflikte zwischen verschiedenen Einzelkonzepten. Das Forschungsvorhaben „PaGIMo“ zielt auf die Überwindung dieser Defizite ab. Es werden Konzepte, Instrumente sowie Vorgehensweisen entwickelt und erprobt, welche die Umsetzung eines integrierten Modernisierungskonzeptes ermöglichen. Hierbei haben zum einen die aktive Beteiligung aller Mitarbeiter und zum anderen die Einflüsse der Unternehmenskultur auf die Umsetzung von integrierten Modernisierungsmaßnahmen in den beteiligten Unternehmen besondere Bedeutung.

Als Ergebnisse des Forschungsvorhabens und seiner Arbeitsschwerpunkte sind zu erwarten:

  • Betriebliche Best-Practice-Beispiele für eine nachhaltig wirksame partizipative Konzeption und Implementierung von strategiekonformen und in sich stimmigen, an die jeweilige Unternehmens- und Standortsituation angepassten, Managementsystemen (insbesondere auch unter konsequenter Einbeziehung des Produktentstehungsprozesses)
  • verallgemeinerbare Erkenntnisse über die Erfolgsfaktoren, Risikobereiche und Problemfelder bei der betrieblichen Implementierung
  • Erprobung und Umsetzung dieser Erkenntnisse in ein übertragbares, situationsangemessen adaptierbares Vorgehensmodell
  • Allgemein zugängliche Standards für die zielgruppenspezifische Aus- und Weiterbildung von Führungskräften und betrieblichen Interessenvertretern auf dem Gebiet einer ganzheitlichen, partizipativen Modernisierung von Organisation und Führung durch integrierte Managementsysteme
  • Allgemein zugängliche Bereitstellung eines modellbezogenen Diagnoseinstruments zur Selbstanwendung in anderen Unternehmen und Konzernstandorten
  • Allgemein zugängliche Bereitstellung einer Tool-Box als weitgehend selbsterklärendes, mit e-Learning-Methoden aufbereitetes Software-Produkt


Bei den Partnern im Projektverbund ist zwischen Unternehmenspartnern, Forschungspartnern und Verwertungspartnern zu unterscheiden. Die Forschungspartner erarbeiteten unter Beteiligung der Unternehmenspartner die wissenschaftlichen Grundlagen, die anschließend in den Unternehmen umgesetzt und erprobt wurden.

Der gesamte Projektverbund besteht aus elf Partnern:        

  • ELSTER GmbH, Mainz
  • GITTA mbH - Gesellschaft für interdisziplinäre Technikforschung Technologieberatung Arbeitsgestaltung mbH, Berlin
  • inge AG, Greifenberg
  • John Deere Werke, Bruchsal
  • LITEF GmbH, Freiburg
  • Robert Bosch GmbH, Werk Homburg/Saar
  • wolfcraft GmbH, Kempenich
  • Institut für angewandte Arbeitswissenschaft, Köln
  • IG Metall, Frankfurt
  • IHK-Akademie Schwaben GmbH, Augsburg

Die Koordination des Projektverbundes sowie dessen projektübergreifende Aktivitäten im Rahmen des Forschungsvorhabens des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) „Forschung für die Produktion von morgen“ wurden vom Institut für Technologie und Arbeit e.V. an der TU Kaiserslautern übernommen.

Zusätzlicher Link zu diesem Projekt:

Website des Verbundprojektes PaGIMo