Projekt-Detail
Sie sind hier: Forschung & Lehre / Projekte
print

Demografiefest im Handwerk durch kooperatives Lernen und Verbessern

Laufzeit:

01.01.2017 - 31.12.2017

Ansprechpartner:
Weitere an dem Projekt beteiligte Mitarbeiter:
Kurzbeschreibung des Projektes:

Hintergrund

In der Gesundheits- und Sozialwirtschaft ebenso wie im Handwerk zeigen sich die Auswirkungen des demografischen Wandels schon heute verstärkt, etwa in der Schwierigkeit, Fachkräfte zu rekrutieren. Die Beschäftigungsfähigkeit älterer Mitarbeiter zu erhalten und als Arbeitgeber attraktiv zu sein, ist bereits heute zur Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen entscheidend. 

 

Projektidee

Mit Hilfe eines Benchmarking-Ansatzes werden Unternehmen in die Lage versetzt, einzuschätzen, wie gut sie im Hinblick auf die Herausforderungen des demografischen Wandels aufgestellt sind. Dazu wurde gemeinsam mit Unternehmen ein aussagekräftiges und gleichzeitig schlankes Bewertungsinstrument, bestehend aus einer Checkliste, einem Kennzahlenset und einer Mitarbeiterbefragung entwickelt. Jedes Unternehmen erhält einen ausführlichen Auswertungsbericht mit detaillierten Ergebnissen des eigenen Unternehmens im Vergleich zu den anonymisierten Werten der anderen Benchmarking-Unternehmen. Diese umfassende Analyse bildet den Ausgangspunkt für einen datenbasierte Verbesserungsprozess. Über einen moderierten Austausch können die Unternehmen darüber hinaus von den erfolgreichen Ideen der Besten profitieren.

Das Demografie-Benchmarking wurde seit 2013 in 18 Unternehmen der Gesundheits- und Sozialwirtschaft sowie in 12 Handwerksbetrieben eingesetzt. Es stehen umfangreiche Vergleichsdaten und Best-Practice-Ansätze zur Verfügung.

 

Nutzen für Unternehmen

1.  Standortbestimmung: Ausführliche Ergebnisse zu Indikatoren in 8 Themenfeldern der Fitness Ihres Unternehmen für die Herausforderungen des demografischen Wandels

2.  Austausch im Netzwerk: Fachlich begleitete Austauschveranstaltung mit anderen Unternehmen, um von guten Ideen anderer zu profitieren

 

Kosten

Geförderte Teilnahme: 2017 können bis zu 15 Handwerksbetriebe (unter 250 Mitarbeiter, Jahresumsatz unter 50 Mio. Euro) aus Rheinland-Pfalz kostenlos am Projekt teilnehmen. Das Projekt wird durch den Europäischen Sozialfonds (ESF) und das Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie Rheinland-Pfalz gefördert.

Freie Teilnahme: Unternehmen der Gesundheits- und Sozialwirtschaft (ohne Größenbeschränkung und deutschlandweit) können das Instrument »Demografie-Benchmarking« projektunabhängig nutzen. Bei Interesse machen wir Ihnen gerne ein Angebot!

 

Weitere Informationen

Initiates file downloadHandlungsleitfaden zur Messung der Demografiefestigkeit

Initiates file downloadTagungsbroschüre

Den Handlungsleitfaden senden wir Ihnen gerne auch als gedruckte Broschüre zu. Hierfür bitten wir lediglich um Erstattung der Portokosten (1,45 Euro). Bitte schreiben Sie uns eine kurze Mail an demografie-benchmarking(at)ita-kl(dot)de.

 

Das aktuelle ESF-Projekt "Demografiefest im Handwerk durch kooperatives Lernen und Verbessern" wird gefördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und arbeitsmarktpolitischen Fördermitteln des Landes Rheinland Pfalz.

www.esf.rlp.de
http://ec.europa.eu/esf/