Projekt-Detail
Sie sind hier: Forschung & Lehre / Projekte
print

Early Risk Indicator System for Corporate Social Responsibility (EaRIS CSR)

Laufzeit:

01.09.2011 - 31.12.2012

Ansprechpartner:
Kurzbeschreibung des Projektes:

In Kooperation mit der Robert Bosch GmbH erarbeitet das Institut für Technologie und Arbeit ein System von Frühindikatoren zur Identifikation von aufkommenden Issues im Themenfeld CSR in der Lieferkette. Mit dem Forschungsprojekt EaRIS CSR erweitert die Robert Bosch GmbH die eigene zukunftsorientierte CSR-Politik und rüstet sich für bevorstehende Herausforderungen.

Geprägt durch den Unternehmensgründer Robert Bosch, wird der Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung seit über 125 Jahren ein hoher Stellenwert im Unternehmen beigemessen. Als mittlerweile multinational agierender Konzern hat die Robert Bosch GmbH den Anspruch, diesem hohen Maß an Verantwortung auch in der Lieferkette zu entsprechen. Das Projekt EaRIS CSR knüpft dabei an das breit angelegte Engagement der Robert Bosch GmbH an und unterstützt die Verstetigung eines proaktiven CSR-Managements in der Beschaffung.

Begriffe wie Globalisierung der Märkte und Internationalisierung der Geschäftstätigkeit entwickelten sich in den letzten Dekaden zu Schlagworten im globalen ökonomischen Diskurs. Denn kaum ein Unternehmen kann heute auf die Möglichkeiten der grenzüberschreitenden Wertschöpfung verzichten. Doch neben Chancen bringt die multinationale Ausrichtung der Unternehmenstätigkeit auch Herausforderungen mit sich. Eine von ihnen ist, den eigenen Sozial- und Umweltstandards in global verteilten Wertschöpfungsketten gerecht zu werden. Das gemeinsame Forschungsprojekt der Robert Bosch GmbH und des Instituts für Technologie und Arbeit EaRIS CSR hat das Ziel, einen Beitrag zur besseren Bewältigung dieser Herausforderung zu leisten.