Über Simon Kunz

Der Autor hat bisher keine Details angegeben.
Bisher hat Simon Kunz, 12 Blog Beiträge geschrieben.

„Gestärkt aus Krisen – Erfolgsfaktoren eines resilienten Unternehmens“

2021-11-30T10:20:01+01:0030. November, 2021|Veranstaltungen|

Am 30. November beteiligt sich das ITA an den Unternehmensgesprächen der Zukunftsinitiative Rheinland-Pfalz (ZIRP) "Gestärkt aus Krisen – Erfolgsfaktoren eines resilienten Unternehmens" mit einem Beitrag zum Erfolgsfaktor Strategic Foresight. Andreas Weßner gibt darin einen Überblick über die Methoden und Anwendungsmöglichkeiten von Strategic Foresight sowie die notwendigen Voraussetzungen und Rahmenbedingungen. Was ein mittelständisches Unternehmen ganz praktisch [...]

Beschäftigtendatenschutz selbst überprüfen und Verbesserungspotentiale erkennen

2021-12-21T21:44:38+01:0027. August, 2021|Angebote, Projekte|

Im Rahmen des TrUSD-Projekts hat das ITA in Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl für Rechtsinformatik an der Universität des Saarlands einen Online-Chech für den Beschäftigtendatenschutz in Unternehmen und Organisationen entwickelt. Dieses Selbstbewertungsinstrument ist nun online!

Online-Symposium „VerAPPreichen – Was können digitale Gesundheitsanwendungen (DiGA)? am 18.05.2021 von 15:00 bis 17:00 Uhr

2021-05-06T12:05:16+02:006. Mai, 2021|Ankündigungen, Veranstaltungen|

In dem Symposium geht es um digitale Gesundheitsanwendungen, sogenannte Apps auf Rezept. Ausgewählte Referenten berichten über ihre Erfahrungen und Herausforderungen auf dem Weg zur DiGA mit der eigenen App und geben Tipps für die Umsetzung.

Online-Symposium „Qualifikation und Wissen als Schlüssel für Digitale Pflegeanwendungen“ am 29.06.2021 von 15:00 bis 17:00 Uhr

2021-05-06T12:04:04+02:006. Mai, 2021|Ankündigungen, Veranstaltungen|

Das Symposium stellt verschiedene Projekte vor, die zeigen, dass Orientierung, Beratung und Know-how für den Einsatz von Digitalen Pflegeanwendungen von großer Bedeutung sind. Dabei geht es unter anderem um Wissensmanagement und -austausch sowie die Beratung von Pflegebedürftigen und deren Angehörige.

Nach oben