Über Harald Weber

Der Autor hat bisher keine Details angegeben.
Bisher hat Harald Weber, 27 Blog Beiträge geschrieben.

Neu erschienen: Arbeit 4.0 im Mittelstand. Chancen und Herausforderungen des digitalen Wandels für KMU

2019-12-19T12:35:30+01:0019. Dezember, 2019|Publikationen|

Das Buch beleuchtet die Auswirkungen der Digitalisierung auf die Arbeitswelt von morgen, die zunehmend im Mittelstand an Relevanz gewinnen. Während Großunternehmen den Wandel hin zur Industrie 4.0 weiter vorantreiben, entstehen parallel dazu für KMU im Kontext der digitalen Transformation unzählige Herausforderungen.

Digitalisierung in der Pflege – Potential für bessere Arbeitsorganisation und höhere Arbeitszufriedenheit ?

2020-01-23T10:13:43+01:0016. Dezember, 2019|Ankündigungen, Projekte, Veranstaltungen|

Digitalisierung ist mittlerweile auch in der Pflege ein viel beachtetes Thema. Gerade mit dem Pflegeberuf gehen zahlreiche psychische wie physische Belastungsfaktoren einher. Digitalisierung muss Antworten finden auf diese Belastungsfaktoren und dabei helfen, die Beschäftigten zu entlasten. Die Tagung am 12.03.2020 möchte Anregungen geben, wie Digitalisierung Fach- und Führungskräfte in der Pflegepraxis unterstützen kann, Arbeitsfähigkeit und Arbeitszufriedenheit zu stärken.

Projektstart: Evaluation der Wirkungen der Fördergrundsätze „Arbeit Inklusiv“ – WiArIn – We are In!

2020-05-22T11:07:37+02:001. Dezember, 2019|Aktivitäten, Projekte|

Am 01.12.2019 startet ein neues Forschungsprojekt zur Evaluation der Wirkungen der baden-württembergischen Fördergrundsätze zur Teilhabe schwerbehinderter Menschen am Arbeitsleben. Der Kommunalverband für Jugend und Soziales Baden-Württemberg (KVJS) ist insbesondere daran interessiert, Erkenntnisse dazu bereitzustellen, inwiefern die damit umgesetzten Maßnahmen zur arbeitsmarktnahen Qualifizierung der Teilnehmenden zu einer verbesserten Teilhabesituation beitragen können. Auf Basis der Ergebnisse dieser Studie sollen fachliche Standards überprüft und weiterentwickelt werden.

Ist unternehmerische Leidenschaft übertragbar?

2019-11-27T15:52:14+01:0027. November, 2019|Publikationen|

Dieser Frage gingen Sylvia Hubner, Matthias Baum (Mitglied des wissenschaftlichen Lenkungskreises des ITA) und Michael Frese nach. Der resultierende Beitrag "Contagion of Entrepreneurial Passion: Effects on Employee Outcomes" in Entrepreneurship Theory and Practice (ETP) weckte auch die Aufmerksamkeit von Forbes, ein entsprechender Artikel vom 18. November diesen Jahres stellt nun die Ergebnisse auch einer breiteren Öffentlichkeit vor.

„Personalentwicklung und Industrie 4.0.“ – Beitrag zur Festschrift zum 100. Geburtstag von Prof. Joachim Münch

2019-11-01T14:26:43+01:001. November, 2019|Publikationen|

Das Buch würdigt Prof. Joachim Münch und sein Werk in der Berufspädagogik zu seinem 100. Geburtstag. Der Beitrag des ITA zeigt Herausforderungen und die aktuelle Situation der Personalentwicklung vor dem Hintergrund der Digitalisierung bzw. von Industrie 4.0 auf.

Neue Publikation: Human Factors for Sustainability

2019-11-01T13:58:05+01:0018. Juli, 2019|Publikationen|

This book deals with the central question of how human factors and ergonomics (HFE) might contribute to solutions for the more sustainable development of our world. The contents of the book are highly compatible with the recent political agenda for sustainable development as well as with sustainability research from other disciplines.The book aims to summarize [...]

Neue Publikation: Arbeit und Organisation Im Digitalen Wandel

2019-11-01T13:58:35+01:0018. Juli, 2019|Publikationen|

Arbeit und Organisation im digitalen Wandel beschreibt eine mögliche Zukunft der Arbeitswelt. Dabei stehen verschiedene Möglichkeiten der Digitalisierung in den Funktionen bzw. den Prozessen sowie der Organisation als Ganzes im Mittelpunkt. Dies betrifft sowohl die Produktion als auch deren vor- und nachgelagerte Prozesse im Unternehmen, aber auch Supportprozesse anderer Einheiten, wie z. B. des Personalwesens. [...]

Berufung von Prof. Klaus J. Zink in die IEA-Task Force „Future of Work“

2019-10-01T12:25:13+02:007. Juni, 2019|Personalia|

Prof. Dr. Klaus J. Zink, wissenschaftlicher Leiter des Instituts für Technologie und Arbeit e.V. an der TU Kaiserslautern, wurde in die Task Force „Future of Work“ der International Ergonomics Association (IEA) berufen. Die Task Force will einen internationalen State of the Art zum Wandel der Arbeitswelt erarbeiten und daraus Forschungsbedarfe für nationale bzw. regionale arbeitswissenschaftliche Gesellschaften sowie die Technical Committees der IEA ableiten.