Inklusion durch Digitale Medien

Logo der kreuznacher digitaldialogeWeiterbildung im Rahmen der kreuznacher digitaldialoge (khdi2)

Tablets bieten vor allem für Menschen mit Lernschwierigkeiten wertvolles Potenzial in vielen Lernbereichen. Einige der damit verbundenen Möglichkeiten wollen wir in der Weiterbildung präsentieren, z.B. Apps zum Ursache-/Wirkungsprinzip, zur Unterstützten Kommunikation und zum Erlernen der Kulturtechniken, sowie Einstellungen, die das Schreiben und Lesen erleichtern.

Referenten

  • Karl Bäck / Aaron Reitbauer, atempo Betriebsgesellschaft mbH, Graz

Zielgruppe

  • Die Weiterbildung richtet sich an Bildungs- und Trainingspersonal / pädagogische Fachkräfte aus beruflichen Bildungseinrichtungen, die (auch) mit Menschen mit Behinderungen arbeiten. Die Weiterbildung hat eine Mindestteilnehmer*innenzahl von 12 und eine maximale Teilnehmer*innenzahl von 20 Personen.

Anmeldung

  • Die Anmeldung erfolgt in zwei Schritten (siehe Formulare unten). In Schritt 1 geben Sie die Informationen der von Ihnen angemeldeten Person ein. Wollen Sie mehrere Personen anmelden, müssen Sie das Formular für jede Person einzeln ausfüllen und absenden. Danach geben Sie weiter zu Schritt 2 und geben die Rechnungsinformationen ein. Binnen zwei Tagen erhalten Sie dann die Rechnung (per E-Mail), die innerhalb der Zahlungsfrist zu begleichen ist.

Bedingungen

  • Siehe Details am Ende der Seite.

Weitere Informationen

Veranstalterinformationen: Diese Weiterbildung ist eine Gemeinschaftsveranstaltung des Instituts für Technologie und Arbeit (ITA) e.V. und der Stiftung kreuznacher diakonie

  • Die Stiftung kreuznacher diakonie hat ihren Sitz in Bad Kreuznach und ist Träger von Einrichtungen in Rheinland-Pfalz, im Saarland und in Hessen. Die digitale Welt des 21. Jahrhunderts bietet beinahe endlose Möglichkeiten, Lernen spannend, interaktiv und personenorientiert zu gestalten. Einer dieser Möglichkeiten hat sich die Stiftung kreuznacher diakonie vor allem in der beruflichen Bildung besonders verschrieben: Beschäftigte werden mit Hilfe von Tablet-PCs geschult und qualifiziert, Tutorials über Arbeitsinhalte und Projekte eigenständig erstellt. Digitale Medien halten außerdem Einzug in die Arbeit der Werkstatträte und der Frauenbeauftragten.
    Weitere Informationen: www.kreuznacherdiakonie.de
  • Das Institut für Technologie und Arbeit (ITA) ist eine arbeits- und wirtschaftswissenschaftliche Forschungseinrichtung an der Technischen Universität Kaiserslautern. Das Haupttätigkeitsgebiet des ITA ist die Forschung und Entwicklung für Menschen und Organisationen. Die Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologien sowie Digitaler Medien stellt dabei ein wichtiges Forschungsfeld bei der Gestaltung der Arbeits- und Lebenswelten der Zukunft dar.
    Weitere Informationen: www.ita-kl.de

Inklusion durch Digitale Medien

Basismodul: Inklusion durch Digitale Medien

16. und 17. Juni 2020, 9.00 – 16.00 Uhr in Bad Kreuznach

Diese Veranstaltung ist vom Pädagogischen Landesinstitut RLP anerkannt als Lehrerfort- und -weiterbildung in Rheinland-Pfalz unter der Kennung: Az.: 20ST007101

Zusatzmodul 1: Mit Lernkarten und Learning Apps lernen

18. Juni 2020, 9.00 – 16.00 Uhr in Bad Kreuznach

Diese Veranstaltung ist vom Pädagogischen Landesinstitut RLP anerkannt als Lehrerfort- und -weiterbildung in Rheinland-Pfalz unter der Kennung: Az.: 20ST007102

Zusatzmodul 2: (Lern-)Videos mit iMovie erstellen

19. Juni 2020, 9.00 – 16.00 Uhr in Bad Kreuznach

Diese Veranstaltung ist vom Pädagogischen Landesinstitut RLP anerkannt als Lehrerfort- und -weiterbildung in Rheinland-Pfalz unter der Kennung: Az.: 20ST007103

Schritt 2
Rechnungsinformationen

Bitte geben Sie hier die relevanten Informationen ein. Achten Sie unbedingt darauf, die für Ihre Organisation / Institution korrekten Rechnungsdaten anzugeben. Nach Absenden des Formulars erfolgt die Rechnungstellung innerhalb von 2 Werktagen an die angegebene Adresse per E-Mail (bitte Posteingang und Spam-Ordner prüfen). Bis spätestens 7 Tage vor der Veranstaltung muss der Zahlungseingang erfolgt sein, ansonsten ist die Anmeldung nicht gültig.

Wenn Sie mehrere Personen zur Weiterbildung angemeldet haben, können Sie entweder Einzelrechnungen oder eine Sammelrechnung wählen. Haben Sie nur eine Person angemeldet, wählen Sie bitte "Einzelrechnung" aus. (Pflichfeld)
Einzelrechnung für jede angemeldete PersonSammelrechnung für alle angemeldeten Personen

Mit dem Absenden Ihrer Daten erklären Sie sich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.

Bedingungen

Rücktrittsrecht des Veranstalters

  • Der Veranstalter behält sich das Recht vor, bei Nichterreichen der Mindestteilnehmer*innenzahl (=12) die Veranstaltung 7 Wochentage vor Beginn abzusagen. Bis dahin bezahlte Teilnahmegebühren werden ohne Abzüge rückerstattet und angemeldete Teilnehmende unmittelbar über die Absage informiert. Aufgrund räumlicher Gegebenheiten beträgt die maximale Teilnehmerzahl 20 Personen.

Bestell- und Zahlungsvorgang / Zahlungsfrist

  • Die Bestellung erfolgt auf Rechnung. Nach Ausfüllen und Absenden der Anmelde- und Rechnungsinformationen erhält die dort angegebene Kontaktperson per E-Mail eine Rechnung, die bis spätestens 1 Woche vor der Veranstaltung (Zahlungsfrist) auf das darauf angegebene Empfängerkonto unter Angabe der Kostenstelle, des Veranstaltungsdatums und des Namen des/der Teilnehmers/in zu überweisen ist. Nach Zahlungseingang erhält der / die Anmelder*in eine Zahlungsbestätigung.

Stornierung der Bestellung

  • Stornierungen sind bis 10 Tage vor Veranstaltungsbeginn kostenlos möglich, danach werden 50% der Teilnahmegebühr als Stornierungsgebühr in Rechnung gestellt.

Teilnahmeberechtigung

  • Unschädlich des vorgenannten Rücktrittsrechts des Veranstalters berechtigt nur die vom ITA ausgestellte Zahlungsbestätigung zur Teilnahme an der Veranstaltung.

Ausbleiben der Zahlung der Teilnahmegebühr

  • Anmeldungen, die bis zur oben genannten Zahlungsfrist nicht erfolgreich abgeschlossen werden konnten, können nach Ablauf der Zahlungsfrist am Tag der Veranstaltung nur dann zugelassen werden, wenn ein zweifelsfreier Zahlungsnachweis vor Ort vorgelegt werden kann.