31. Onlinetreffen des Netzwerks Teilhabequalität

»Netzwerk Teilhabequalität – Forschung« Das Projekt in.arbeit – digital

Donnerstag, 29. Februar 2024, 9-10:30 Uhr

Online per Zoom

Verbesserung der beruflichen Teilhabemöglichkeiten von Menschen mit Behinderung durch digital unterstützte Dezentralisierung in WfbM

Mit dem Projekt »in.arbeit – digital« wird in Anlehnung an das sogenannte Bamberger Modell das Ziel verfolgt, neue / zusätzliche Teilhabemöglichkeiten für Beschäftigte im Sozialraum zu schaffen. Digitalisierung wird dabei als Gestaltungselement mitgedacht und dort eingesetzt, wo sie eine Steigerung dezentraler Arbeitsangebote bei gleichzeitigem Erhalt der Wirtschaftlichkeit unterstützen kann. Mittelfristig ist ein Anteil Beschäftigter mit gemeindenahen betriebsintegrierten (Einzel-)Arbeitsplätzen von 15% vorgesehen. Zielgruppen der Digitalisierung sind dabei Beschäftigte, Fachpersonal und (potenzielle) Arbeitgeber*innen, aber auch Angehörige, Kolleg*innen oder Anbieter*innen von Trainings- oder Qualifizierungsangeboten.

Projektpartner ist die in.betrieb gGmbH Gesellschaft für Teilhabe und Integration Mainz. Die Vorstellung dieses Projektes, das noch bis Ende des Jahres läuft, übernehmen von Seiten des ITA Dr. Harald Weber und Ilknur Atakli sowie Julia Hillebrecht und Saskia Schäfer von in.betrieb Mainz. Weitere Infos zum Projekt: https://www.ita-kl.de/ita-projekte/in-arbeit-digital/

Melden Sie sich bitte hier an: https://www.ita-kl.de/anmeldung-ntq

Für Fragen melden Sie sich gerne unter: benchmarking@ita-kl.de